Ein gutes neues Jahr 2021

Liebe Zeitkinder,  

Gedanken und Grüße zu Weihnachten:

 

Über die Geduld

 

Man muss den Dingen

die eigene Stille,

ungestörte Entwicklung lassen,

die tief von innen kommt

und durch nichts gedrängt

oder beschleunigt werden kann,

alles ist austragen - und

dann gebären...

 

Reifen wie der Baum,

der seine Säfte nicht drängt

und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,

ohne Angst,

dass dahinter kein Sommer

kommen könnte.

 

Er kommt doch.

 

Aber er kommt nur zu den Geduldigen,

die da sind, als ob die Ewigkeit

vor ihnen läge,

so sorglos, still und weit...

 

Man muss Geduld haben.

 

Mit dem Ungelösten im Herzen,

und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,

wie verschlossene Stuben,

und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache

geschrieben sind.

 

Es handelt sich darum, alles zu leben.

 

Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,

ohne es zu merken,

eines fremden Tages

in die Antworten hinein.

 

Rainer Maria Rilke)

 

Geduld und Zuversicht mussten wir dieses Jahr wirklich alle aufbringen, sei es privat, beruflich oder eben in unserem Zusammenwirken.....viele von uns haben die kreative Arbeit und die Freunde schmerzlich vermisst.

Wir haben geplant, geprobt und abgesagt und wieder geplant und umgeworfen und wieder abgesagt…..

 

Die meisten Workshops in unserem Jubiläumsjahr mussten wir absagen...die aber, die statt gefunden haben, sei es online-Yoga oder die Malworkshops beim Atelier von Anja v. Wins draußen im Freien waren wunderbar und haben uns aufatmen lassen.

 

Wie gerne hätten wir "Frau Müller muss weg" endlich auf der Bühne gesehen!

Wie schön wäre es gewesen Anfänger- und Fortgeschrittenenworkshops abzuhalten, Spaß zu haben, zu lernen, neue Mitglieder zu gewinnen...

Wie traurig waren wir, als wir auch die Proben für " Der Vorname" nicht beginnen konnten. 

Die Absage des Christkindelmarktes war fast schon selbstverständlich.

 

Trotzdem geben wir nicht auf und planen ein neues Projekt, zuversichtlich und hoffentlich "coronatauglich"...wir werden Euch darüber informieren, sobald das Konzept für uns klar ist.

 

Wie schön war der Moment der ersten Zoom-Konferenz, Mitgliederversammlung "light", was haben wir uns gefreut uns online zu sehen und zu sprechen.

Die Yoga-Zoom-Treffen eine großer Genuß im Lockdown.

Wie lustig war das Sommerfest-Römerhof, als man sich endlich begegnen konnte, auch der Besuch des "Wellenreiters" war noch möglich und hat Einigen von uns einen gemeinsamen, unterhaltsamen Abend gebracht...

Wie unglaublich weit weg sind uns die letzten 3 erfolgreichen Vorstellungen im Januar von Cental Park West vorgekommen, wie glücklich sind wir darüber, dass sie stattgefunden haben.

 

Geduld müssen wir wohl noch etwas haben, oder vielleicht auch leben.

 

Aber,  wir bleiben dran, wir machen weiter und wir suchen nach Möglichkeiten, uns den Gegebenheiten anzupassen, damit wir euch/ uns endlich wieder live und in Action sehen können.

Wir hoffen, dass unser Frühjahrsprojekt starten kann und dass die Proben zeitnah beginnen können ( wenn vielleicht auch erst über zoom) und es dann hoffentlich im April zu sehen sein wird.

 

Bis dahin aber wünschen wir Euch ein ruhiges, entspanntes, fröhliches und vor allem glückliches Weihnachtsfest !

Genießt die Feiertage!

In der Hoffnung, dass wir uns alle nächstes Jahr wieder sehen!

 

Herzliche Grüße

Stephanie und der gesamte Zeitkind-Vorstand